NEWSLETTER


NEUIGKEITEN

03. September 2014

dogma chamber orchestra gewinnt den ECHO Klassik 2014

„DO.GMA#3 – The Shostakovich Album” (BERTHOLD records / MDG) ausgezeichnet als beste sinfonische Einspielung (20./21. Jahrhundert).

Weiterlesen …

11. März 2014

Musikkritik audio.de zu "DO.GMA #3 - The Shostakovich Album"

Eine Premiere bietet diese klanglich feine, weil räumlich und natürlich aufgenommene Produktion: Das Dogma Chamber Orchestra hat Schostakowitschs 24 Preludes erstmals in der gelungenen Streichorchester-Fassung ...

Weiterlesen …

30. Juli 2013

Interview mit julian Waterfall Pollack

Julian Waterfall Pollack im Gespräch über das Album „Waves of Albion“ (7 Juni 2013)

Weiterlesen …

TERMINE & KONZERTE

JULIAN FISCHER QUARTET

Julian Fischer
Julian Fischer
Julian Fischer Portrait mit Gitarre
1 2 3

DIE NEUE GENERATION JAZZ KOMMT AUS BREMEN

  • Intro & Besetzung
  • Veröffentlichungen
  • Was die Presse sagt

Julian Fischer Quartet sind:

Julian Fischer Gitarre & Komposition
Dirk Piezunka

Saxophon

Peter Schwebs Bass
Ralf Jackowski
Schlagzeug

Julian Fischer begann im Alter von acht Jahren mit der Gitarre. Seine ersten musikalischen Ausbildungsschritte machte er in der Klassik.

2003 konnte er bei Jugend Musiziert seinen ersten Erfolg verbuchen: Mit elf Jahren gewann er die Regionalausscheidung, war damals jedoch noch zu jung, um zum Bundeswettbewerb zugelassen zu werden.

2005 trat Julian erneut „klassisch“ als Solist an und schaffte es bis zum Bundeswettbewerb in Freiburg, der im Jahr 2006 stattfand.

2006 war dann auch das Jahr, in dem er seine Liebe zum Jazz entdeckte.Konsequent richtete er seine weitere musikalische Ausbildung auf Jazz aus und nahm sowohl an Workshops bei dem erfahrenen Jazzgitarristen Frank Haunschild (Harmonielehre) teil, engagierte sich in der Jazz-AG des Kippenberg-Gymnasiums und errang 2007 im Bundeswettbewerb „Jugend Jazzt“ den Preis für herausragende Solisten. Im gleichen Jahr schloss sich ein Workshop bei Peter Autschbach an.

2008 war für Julian das wichtigste Jahr seiner bisherigen musikalischen Entwicklung: Nach einem Ausscheidungsvorspiel in den USA wurde ihm im Alter von 17 Jahren ein Stipendium der Berkeley School of Musik zugesprochen.

2009 nahm Julian erneut an „Jugend Jazzt“ teil und erhielt ein Stipendium für das Bundesjugend-Jazzorchester.

Im Jahr 2010 gründete er das „Julian Fischer Quartett“, dass in der Besetzung Julian Frederik Fischer (Gitarre), Dirk Piezunka (Saxofon), Peter Schwebs (Bass) und Ralf Jackowski (Drums) seitdem erfolgreich ausschließlich Eigenkompositionen von Julian Fischer spielt.

Julian Fischer Quartet- Stay (2012)

 „Jeder Song auf STAY erzählt eigentlich eine Geschichte aus meinem Leben. Das in Musik ausdrücken zu können, ist einfach wunderbar.“ Der das sagt, muss es wissen. Er hat schließlich alle Stücke auf STAY komponiert: Julian Fischer. Julian ist ein junger professioneller Musiker, der sehr genau weiß, wohin er will. Der sein Instrument virtuos beherrscht, der hart an sich und seinen Stücken arbeitet. Und der für seine Ideen drei erfahrene Jazzmusiker begeistern konnte, ohne die STAY nicht entstanden wäre: Neben Julian Fischer (Gitarre) spielen in dem klassisch besetzten Jazz-Quartett Dirk Piezunka (Saxofon), Peter Schwebs (Bass) und der Schlagzeuger Ralf Jackowski. Gemeinsam sind sie das JULIAN FISCHER QUARTET.  

 


Pressereaktionen

Kulturnews.de
"Für ein Debüt ist "Stay" ein beängstigend erwachsenes Stück Musik, eine reife Kompositions- wie entspannte Ensembleleistung. " ->Link

Hörzu
"Julian Fischer ist ein Ausnahmetalent. Die Stücke seiner erstaunlichen Debüt CD „Stay“ stammen allesamt aus seiner Feder und weisen innerhalb des New-Jazz-Kontextes eine beachtliche stilistische Bandbreite auf"

 


KONZERTE

Aktuell sind keine Termine vorhanden.